Philip ewert

1995 geboren in Aachen,
Drehbuchautor

KÜRZLICH ABGESCHLOSSEN

“Drowning”

Kurzfilmdrehbuch – 40min – Drama — Eine Geschichte über Pornografie-Sucht und darüber, dass innere Kämpfe nur von uns allein gewonnen werden können, wobei uns niemand diesen Kraftakt abnehmen kann, egal wie sehr wir es uns wünschen. Eine Geschichte, welche mit Missständen in der Gesellschaft aufräumt und der Versuch einen neuen und frischen Ansatz an das Schreiben auszuprobieren.

Das Script wurde gesichert und mit amtlichem Stempel versehen. 

Jegliche unerlaubte Vervielfältigung ist nicht gestattet. 

zukünftige projekte

“Die Apfelkriege” (2018)

Kurzroman – 120 Seiten – Märchen — Es begann als Kurzgeschichte für meine Eltern zu Weihnachten und entpuppte sich als mehr als das. Der Kurzroman erzählt eine Geschichte aus der Sicht eines alten blinden Mannes, welcher seinen geliebten Sohn an den Ruf des Abenteuer und Ruhms gehen lassen muss. Sich seiner Bürde bewusst und wissend, dass sein Sohn den tosenden Krieg niemals überleben wird, gibt er sich seinen Schicksal hin, bis ein verwunschener Geist ihn aufsucht und ihm sein Augenlicht gibt, um in die zerrüttete Welt hinaus zu gehen und seinen Sohn zu finden. 

“Das ewige Kind” (2019)

Spielfilmdrehbuch – 90min – Tragödie, Biografie — Vor zwei Jahren hatte ich eine Biografie von Albert Einstein in der Hand. Ich war neugierig, wie Einstein in so jungen Jahren in der Lage gewesen ist, solch revolutionäre Gedanken zu erhaschen. Das Ergebnis verschaffte mir ein weitaus menschlicheres Bild von Albert Einstein, als wahrscheinlich die Allgemeinheit von ihm hat. Dieses Bild offenbarte mir eine Geschichte von Leidenschaft, Liebe, Schmerz und Trauer, welche, gerade wegen den Menschen die sich für Einsteins Vision geopfert haben, wert ist, zu erzählen.

“Furcht & Erbe” (k.A.)

Dreiteilige Roman-Reihe  – Dark Fantasy, Geschichte —  Fantasy war schon immer eine Faszination für sich. Dieses Genre ermöglicht es, tief verwurzelte und subtile Emotionen durch die Aufhebung von irdischen Gesetzmäßigkeiten klarer und deutlicher darzustellen als sonst nur möglich. Das Projekt ist auf lange Sicht geplant und wird sein Ende wahrscheinlich erst in langer Zeit finden. Wer interessiert ist, kann hier schon eine aktuelle Version der Weltkarte sehen.

filmografie

Morgentau

Regie: Keanu Manthey (2017)

Bittersweet

Regie: Omar Ataei (2016)

Iris

Regie: Philip Ewert (2015)

Throwback

Regie: Philip Ewert (2015)